Industrietage 2018: offene Türen in unseren Holzkraftwerken

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen der Industrietage 2018 öffneten wir vom 14. bis 16. Juni die Türen unserer drei Holzkraftwerke in Rastenfeld, Altweitra und Göpfritz an der Wild. Etwa 30 Besucherinnen und Besucher nutzten die Möglichkeit, live mitzuerleben, wie wir aus Holz Strom und Wärme erzeugen.

Die Besucherinnen und Besucher konnten unter anderem sehen, wie das Hackgut in unseren Kesseln verfeuert wird (Foto oben rechts). Sie lernten, dass mit der so erzeugten Energie das vollentsalzte Kesselwasser in der Dampftrommel (Foto unten rechts) zum Verdampfen gebracht wird. Mit diesem Dampf wird eine Turbine angetrieben. Nach der Turbine ist ein Getriebe geschalten, welches den Generator mit einer elektrischen Leistung von 5 Megawatt antreibt.

Neben den Funktionen unserer Kraftwerke wurde den Interessenten auch erklärt, dass bei der Verbrennung von nachwachsenden Rohstoffen immer nur jene Menge an CO2 freigesetzt wird, die sie während ihrer Wachstumsperiode aus der Atmosphäre entnommen haben. Das heißt, dass wir mit unseren Holzkraftwerken CO2-neutralen Strom produzieren. Für unseren Besucher, Herrn Benjamin Watzl, Forstwirt in Ausbildung, war es wichtig, dass der Rohstoff zu rd. 90% aus der Region kommt und NAWARO, angesichts der aktuellen Borkenkäferthematik, einen wichtigen Beitrag zur Waldhygiene leistet.

Wir freuen uns über das große Interesse für unsere Holzkraftwerke und bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern für ihre Teilnahme am Tag der offenen Tür. Ganz besonders bedanken wir uns bei Herrn Dr. Poppenberger von der Wirtschaftskammer, Herrn Mag. (FH) Bayer von der TÜV AUSTRIA AKADEMIE und bei unseren Holzlieferanten, welche ebenfalls die Chance nutzten, eines unserer Werke einmal von innen zu sehen.

Herzliche Grüße

NAWARO ENERGIE Betrieb GmbH

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Hier ist Platz für Ihre Meinung, für Anregungen und Kommentare zum Thema dieses Artikels.
Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.